Aktuelles

Bewusstsein wird früh gefördert

NWZ, 08.03.2018

von Nathalie Meng


Zeigen eine Sonnenfängerbox: Tom Glaser (links) und Malte Rüdemann von der Grundschule Bookholzberg.
Bild: Nathalie Meng


Wildeshausen/Bookholzberg - „So kriegt man Umweltbildung in den Unterricht“, erklärt Holger Adomat von den Berufsbildenden Schulen (BBS) Wildeshausen den Sinn des Einsatzes von Sonnenfängerboxen und Solarstativen in der Schule. Am Mittwoch nahmen Schülerinnen und Schüler der Grundschule Bookholzberg drei Solarstative sowie 15 Sonnenfängerboxen stellvertretend für ihre Schule entgegen. Die Stative und Experimentierkästen mit unterschiedlichen Lerninhalten sollen im Sachunterricht zum Einsatz kommen. Die Grundschulkinder lernen dabei spielerisch, wie Sonnenlicht und Wind in Energie umgewandelt werden.

„Wichtig ist, dass das Bewusstsein für Nachhaltigkeit und Umwelt auch im Alltag ankommt“, so Adomat. Der Lehrer für Fachpraxis an den BBS möchte zeigen „wie das Wissen vom Kopf in die Hände kommt“. Deshalb versorgen Schülerfirmen der BBS unter der Leitung von Adomat bereits im vierten Jahr Kitas und Schulen im Landkreis mit den Sonnenfängerboxen und Solarstativen.

Die Boxen und Stative für die Grundschule Bookholzberg haben Schüler der Berufsfachschule Agrartechnik der BBS hergestellt. Die Rohmaterialien dafür besorgte die BBS. Ermöglicht wurde dies durch eine Partnerschaft mit der Firma Meyer Technik aus Ganderkesee und der Oldenburgischen Landesbank, die das Projekt mit Spenden von je 1000 Euro förderten. „Der pädagogische Wert ist aber viel höher“, betont Adomat. Dem wird sicherlich auch Lukas Blatt, Lehrer an der Grundschule Bookholzberg, bald zustimmen. Doch zunächst müssen sich alle Lehrkräfte der Schule fortbilden, um mit den Experimentierkästen im Unterricht arbeiten zu können.

Quelle: https://www.nwzonline.de/oldenburg-kreis/bildung/wildeshausen-bookholzberg-bildung-bewusstsein-wird-frueh-gefoerdert_a_50,1,202300736.html

Zurück